New York Geheimtipps 2022

New York Geheimtipps

New York. The Big Apple.
Eine Reise reicht niemals aus, um die Stadt im Gesamten zu sehen. Selbst Leute, die in der Stadt selber leben entdecken immer wieder neue Seiten. Und genau das ist vermutlich der Charme der Stadt, die niemals schläft. Ich habe das Glück, dass ein Teil meiner Familie in New York lebt und ich dadurch die Stadt abseits der Touristenfallen und aus der Sicht von Einheimischen erleben durfte. Ich habe mich wirklich verliebt in diese Großstadt!
Bei deiner ersten Reise nach New York, möchtest du sicherlich so viel wie möglich von der Stadt mitnehmen und was sie eigentlich so ausmacht. Meine New York Geheimtipps gehen weg von den traditionellen Touristenattraktionen und sind sogar schonend für den Geldbeutel!
Erlebe New York von all seinen Facetten!

1. Chelsea

Der Stadtteil Chelsea in New York wird in erster Linie mit der Kunstszene und LGBTQ Szene verbunden. Hier findest du eine Vielzahl von (Outdoor)- Kunstausstellungen und unterschiedlichen Galerien. Chelsea ist vor allem dafür geeignet Kunst und Künstler aus der Nähe zu Erleben und durch die Galerien statt Museen zu bummeln.
Doch in diesem Stadtteil gibt es noch mehr zu sehen:

  • High Land Park: Es handelt sich um einen kleinen Park mit einer sehr schönen Aussicht. Besonders beim Sonnenuntergang kann man hier ein paar herrliche Momente einfangen. Der High Land Park wird in vielen Reiseführern empfohlen, weshalb du hier auch viele Touristen finden wirst.
  • Chelsea Market: Diese Markthalle kannst du auch bei schlechtem Wetter besuchen und sie ist definitiv ein New York Geheimtipp! Als ich während der Weihnachtszeit in New York war und die Stadt nur so vor Touristen überflutet ist, waren hier überwiegend einheimische unterwegs!
    Die Markthallen solltet ihr mit Hunger besuchen, denn das kulinarische Angebot ist hier mehr als überragend. Zwischen den Köstlichkeiten finden sind immer wieder Stände von kleineren lokalen Anbietern, die nichts mit Lebensmitteln zu tun haben. Am Ende der Halle ist ein Bücherladen, sowie ein Indoor Flohmarkt. Der Chelsea Markt hat einen gewissen rustikalen Vibe und Charme, der nur so zum Stöbern einlädt.

2. Brooklyn & Dumbo

Auch Brooklyn hat überragend viel zu bieten, also hat man hier bei einer begrenzten Aufenthaltsdauer die Qual der Wahl. Dumbo und Brooklyn Heights sind die Stadtteile von Brooklyn.
An seinem sonnigen Tag solltest du in Dumbo in Brooklyn starten. Hier findest du den Brooklyn Bridge Park, welcher sehr weitläufig, am Wasser gelegen ist und einen atemberaubendem Ausblick auf die auf die Stadt bietet während im Rücken der Flair von Brooklyn seinen Charme versprüht. Von hier aus kannst du zu Fuß über die bekannte Brooklyn Bridge nach Manhattan laufen. Plane hier also einen ausgiebigen Spaziergang an der Brooklyn Promenade ein.

Mein New York Geheimtipp für Brooklyn: Falls ihr in Brooklyn unterwegs seid und eine Stärkung sucht, genehmigt euch eine Mahlzeit bei „Pies n Thighs“. Hier gibt es wie der Name schon andeutet Hähnchen, Kuchen und Waffeln. Hört sich nach einer merkwürdigen Kombination an? Es ist ein unglaublicher Gaumenschmaus! Bestellt unbedingt auch das Biskuit mit, das gibt dem Ganzen eine kulinarische Abrundung – so richtig im New York Stil! Hier essen übrigens die Einheimischen 😉
Plant eventuelle Wartezeiten mit ein, das Lokal ist nämlich ziemlich beliebt – aber es lohnt sich!
Adresse: 166 S 4th St, Brooklyn, NY 11211, Pies n Thighs.

New York Geheimtipps 2022: Brooklyn Bridge Dumbo Park

3.Williamsburg

Wie kann man Williamsburg beschreiben?

Wenn du also nach Williamsburg fährst, was ist hier zu tun? Man könnte sagen Williamsburg ist der Hipsterteil New Yorks. Graffiti-Kunstwerke an den Wänden, die du bei einem Spaziergang bestaunen kannst, an alten Fabrikhallen, die heute zu Restaurants und Clubs umgebaut worden sind.
Ein anderer Teil von Williamsburg ist um einiges belebter und von Geschäften und Restaurants und Bars besetzt. Dieser Stadtteil zieht die jungen und Hippen New Yorker an. Die Preise sind hier allerdings auch etwas höher.  Hier kannst du wirklich ausgiebig bummeln und den Urban-chic Flair der Stadt erleben. Es gibt sehr viele süße Geschäfte und auch so einige internationale Köstlichkeiten.
Williamsburg hat übrigens eine wunderschöne Promenade mit einem unglaublichen Blick direkt auf die Manhattaner Skyline. Auf dem Weg dorthin kommst du auch an dem ein oder anderen Thriftshop vorbei, welcher zum Bummeln einlädt.

New York Geheimtipps für Williamsburg: Du möchtest mal in einem etwas anderen Ambiente speisen als gewohnt? Dann ist die „Surf Bar“ in Williamsburg genau das Richtige, denn der Name ist Programm! Der Boden besteht aus Sand, an der Decke hängen Surfbretter und die ganze restliche Dekoration gibt dir das Gefühl du sitzt in einer Strandbar auf Hawaii. Ob Mittag- oder Abendessen oder einfach nur ein Drink genießen: Der Laden ist ein Erlebnis!
Adresse: 139 N 6th St, Brooklyn, NY 11249, Surf Bar.

New York Geheimtipps 2022 Williamsburg

4. Financial District

Dieser Stadtteil gehört quasi zu dem Stadtteil Lower Manhattan zusammen. Hier standen früher auch die ehemaligen Twin Towers. Statt den Twin Towers befindet sich dort heute das Ground Zero, als Andenken an die Katastrophe und ihre Opfer.

Diesmal starte ich direkt mit einem tollen New York Geheimtipp: In New York gibt es Fähren, die zu den öffentlichen Verkehrsmittel gehören und ihr zahlt somit nur so wenig, wie bei einer Metro-Fahrt! Steigt auf die Fähre in Brooklyn und gönnt euch eine Fahrt über den Hudson River zum Finance District.
Wenn ihr aussteigt könnt ihr hier mit einem idealen Spaziergang starten:

  • Erster Stop ist die Stone Street: Hier befinden sich die ältesten Gebäude New Yorks noch teilweise im Originalzustand und sogar noch in Gebrauch. Zwischen den ganzen Hochhäusern ist diese Architektur beeindruckend anzusehen, wie alles angefangen hat.
  • In der Nähe der Stone Street befindet sich der Battery Park, der ebenfalls eine Promenade bietet. Von hier aus hast du die perfekte Sicht auf die Freiheitsstatue!
  • Sollte es anfangen zu regnen, findest du verschiedene Museen in der Nähe, um dir die Zeit zu vertreiben: The Skyscraper Museum, National Museum of American Indian, Museum of Jewish Heritage.
  • Auf dem Spaziergang gibt es den nächsten Stop: Charging Bull Statue. Dieser Bronze Bullen Statue steht in der Wall Street und es wird gesagt, dass es Glück bringt, wenn man die Statue berührt. Vermutlich aus diesem Grund gibt es hier immer unglaublich lange Schlagen von Touristen, die ein Foto von sich und dem Bullen haben wollen.
  • Von hier aus, ein paar längere Spaziergangsminuten später, kannst du zum Ground Zero gelangen.

5. Weitere New York Geheimtipps

Foodtrucks. Es gibt so viele Restaurants und Cafés, dass man tatsächlich nicht weiß wo man anfangen soll. Egal wofür du dich entscheidest, ich bin mir sicher, dass es die richtige Wahl ist. Aber ein New York Aufenthalt wäre kein New York Aufenthalt, wenn du nicht von den Foodtrucks isst. Mein Geheimtipp für dich sind frittierte Mac n‘ Cheese Bällchen – unglaublich diese Teile!

Central Park. Natürlich ist es ein absolutes Muss bei deinem Aufenthalt den Central Park zu besuchen. Hier findest du neben einer kleinen Auszeit schöne Fotolocations. Im Park sind übrigens einige Statuen platziert – findest du die Alice im Wunderland Statue? 😉

Public Library. Für einen Bücherwurm wie mich stand bereits von Anfang an fest, dass ich diese Bücherei besuchen muss. Der Eintritt ist frei und jeden (nicht bezahlten) Penny wert. Diese wunderschöne alte Bibliothek wird tatsächlich auch noch als diese genutzt, sodass überall noch die Bücherregale mit alten Büchern rumstehen und konzentrierte Menschen das Bild und die Atmosphäre perfektionieren.

The Oculus. Wenn ihr gerne eine Aussichtsplattform besuchen wollt und eine Alternative zu the Empire State Building sucht, ist „The Oculus“ eure Wahl. Die Tickets sind viel günstiger und weniger beladen als das Empire State Building. Die Aussicht ist aber genauso gut!

New York Geheimtipps 2022 Public Library

In New York gibt es so viel zu entdecken, dass man niemals alles erleben oder gesehen haben kann. Versucht während eures Aufenthalts so viel wie möglich zu Fuß zu erkunden, denn so lernt ihr erst richtig die Stadt und ihre verborgenen Ecken kennen. New York ist viel mehr als nur die Hauptattraktionen aus den Reiseführern. Danke an meine tolle Cousine durch die ich diese New York Geheimtipps selber erleben durfte. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Aufenthalt!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: