Nebenberuflich Geld auf Etsy verdienen

Nebenberuflich Geld auf Etsy verdienen

Du hast bereits einen Vollzeitjob oder bist am Studieren oder ein Ausbildung am machen, möchtest aber am liebsten etwas nebenbei verdienen? Wenn du eine kreative Ader hast, die du in irgendeiner Weise bereits ausübst oder ausüben möchtest, kannst du dies nutzen um dir nebenbei etwas dazuzuverdienen!
Etsy ist eine Plattform, die dir sehr viele Vorteile bietet und eine große Möglichkeit ein zweites Standbein aufzubauen. In diesem Beitrag lernst du, wie du nebenberuflich Geld auf Etsy verdienen kannst.

Was ist Etsy?

Etsy ist eine E-Commerce Plattform, die sich auf kreative, außergewöhnliche und selbstgemachte Sachen spezialisiert. Als Kunde hast du hier die Möglichkeit Artikel aus der ganzen Welt zu ergattern. Als Verkäufer hast du die Möglichkeit deinen eigenen Shop zu erstellen und die Reichweite von Etsy zu nutzen, um an Käufer zu kommen.
Es ist vergleichbar mit Ebay nur dass hier kein Bieten möglich ist. Verglichen mit Amazon sind Etsy Shops in der Regel persönlicher. Und wie bereits erwähnt ist Etsy ausgelegt auf vom Verkäufer selbstgemachte Artikel.

Welche Vorteile bietet Etsy?

Wenn du normalerweise einen eigenen Onlineshop eröffnest, musst du erstmal die gesamte Website selber programmieren. Bei Etsy eröffnest du einen Shop mit personalisierten Möglichkeiten und Richtlinien ohne einen Programmierer dazu holen zu müssen.
Wenn du einen eigenen Onlineshop hast, musst du zusätzlich dafür sorgen, dass jemand auf deine Website stößt, ein Rechnungssystem etablieren und eine Möglichkeit für Kundenservice brauchen. All das ist bei Etsy integriert.

Etsy ist selber eine Art Suchmaschine und die Produkte werden in der Regel sogar weit oben bei den Google Suchergebnissen platziert. Du benötigst hier also keinen größeren Aufwand. Auch das gesamte Rechnungssystem ist über Etsy organisiert. Nach Kauf deiner Ware erhalten die Kunden eine Rechnung von Etsy und können auch beim Bezahlvorgang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten wählen. Sollt es beim Kauf Probleme geben, können dich deine Kunden über die Nachrichten-Funktion erreichen. Sollte es technische Probleme geben steht der Kundendienst von Etsy für Käufer und Verkäufer zur Verfügung.

Welche Nachteile gibt es bei Etsy?

Solch eine Rundum Dienstleistung ist natürlich nicht ganz umsonst, aber definitiv günstig meiner Meinung nach. Für das Online stellen eines Artikels zahlst du alle 3 Monate ca. 20 Cent. Beim Kauf eines Artikels werden dir Gebühren von Etsy abgezogen: Einmal für das Erwerben des Produkts über Etsy und zusätzlich durch das Rechnungsabwicklungssystem. Diese Prozentzahlen sind aber transparent einsehbar und ändern sich eigentlich nie. All diese Abgaben sind bei der Kalkulation für deine Artikel zu berücksichtigen.
Aufgrund von der vorgegebenen Shopstruktur hast du nur begrenzten Spielraum, was das Aussehen deines Shops angeht. Doch vielleicht ist besonders am Anfang weniger eben doch mehr.

Die ersten Schritte, um nebenberuflich Geld auf Etsy zu verdienen

Deine Artikel bzw. Niche auswählen

Welche Produkte auf Etsy anbieten kannst, sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Bilder, gebastelte Gegenstände, Print-on-Demand oder sogar virtuelle Artikel wie Einladungsdesign, E-Books oder Websitedesigns – wirklich alles ist möglich! Ich selber nutze Etsy z.B. um meine Blogdesigns zu erwerben seit Jahren
Du bist rausfinden, was dir persönlich Spaß macht und dir einen Überblick auf der Etsy Website machen, wie viel Konkurrenz und Nachfrage es dort gibt. Schau dich am besten dort um, was es alles gibt.

Etsy Shop einrichten

Du wirst Schritt für Schritt zum Einrichten des Shops geführt. Was du dir vorab überlegen kannst, ist wie du deinen Shop benennen möchtest und welche Farbrichtung du bei der Gestaltung wählst.
Achtung: Damit du deinen Shop zu Ende einrichten kannst, musst du einen Artikel bereits anbieten und hochladen!

Rechtliches

Wenn du auf Etsy nebenberuflich Geld verdienen willst, musst du beim Finanzamt eine Umsatzsteuernummer einfordern und mindestens ein Kleingewerbe anmelden. In vielen Fällen kann man dies sogar schon Online machen. Die Bürokratie ist wie immer (k)ein Vergnügen, muss aber nur einmal durchgeführt werden.

Wenn du deinen Produkten eine Verpackung gibst, benötigst du außerdem Verpackungslizenz, die du ebenfalls beim Amt einfordern musst.
Keine Lust auf Verpackungslizenz? Dann könntest du z.B. überlegen nur virtuelle, also Onlineprodukte, anzubieten.

Jeder Onlineshop benötigt Angaben zu Datenschutz und eine AGB. Etsy hilft dir cooler Weise mit allem, sodass du teilweise nur Textbausteine zusammenfügen musst.

Der erste Artikel ist fertig – was nun?

Du hast dich für einen Artikel und ein Shopkonzept entschieden, was ist jetzt zu tun?

Preiskalkulation

Einer der wichtigsten Schritte ist es einen Preis für deine Artikel festzulegen, denn du willst ja kein Geld verlieren. Was solltest du also bei der Kalkulation alles berücksichtigen?

  • Deine Herstellkosten: Wie viel Geld steckst du rein, damit das Produkt erstellt werden kann. Auch deine investierte Zeit kostet Geld!
  • Gebühren von Etsy: Vergiss nicht alle die oben genannten Abzüge von Etsy mit einzuberechnen. Das waren die Listungskosten von ca. 20 Cent alle 3 Monate + Gebühren für den Kauf und Rechnungstranskationen.
  • Preis der Konkurrenz: Egal was du anbietest, es wird irgendwen auf Etsy geben, der zumindest sowas ähnliches verkauft. Prüf deren Preisspanne, um eine Orientierung zu haben.

Weitere Artikel

Wenn du bereits einen Artikel reingestellt hast, hast du den Grundbaustein gelegt. Und jetzt heißt es weiter bauen! Überlege dir weitere Artikel in dieser Kategorie und erweitere dein Sortiment, um mehr potenzielle Kunden anzulocken. Für Käufer sind Shops meist attraktiver, die eine Auswahl bieten.

Marketing

Auch wenn Etsy dir sehr bei der Sichtbarkeit deiner Produkte hilft, gibt es hier viel zu tun und viel zu lernen. Dein Titel und Produktbeschreibung sollte zum Beispiel so angepasst sein, dass die Suchmaschine und der Kunde dein Produkt findet, wenn er genau danach sucht (SEO).

Du kannst auch überlegen, ob du das Ganze noch ernster angehen möchtest, eine Instagramseite dafür gründen, auf Pinterest oder TikTok Werbung dafür machen oder auch über Etsy selber Werbung schalten. Je mehr Käufer du haben möchtest, um so mehr Interessenten musst du generieren.

Ich hoffe ich konnte dir einen Überblick über deine Möglichkeiten und eine kleine Route zum nebenberuflich Geld auf Etsy verdienen bieten. Falls dir der Beitrag gefallen hat, lass gerne ein Like da, damit ich noch weiter ins Detail gehe!
Wenn du die weiteren Beiträge dazu nicht verpassen möchtest, abonniere meinen Blog und du kriegst sofort eine Benachrichtigung wenn der Post online kommt!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: